Geförderte Promotionen

Selbstadaptive hochaufgelöste PV-Prognose im Verteilnetz basierend auf
PV-Referenz-Leistungsmessung und GIS-Daten

Stipendiat:
Dipl.-Wi.-Ing. Sven Killinger, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)

gefördert bis Juni 2017


Optimierungsmöglichkeiten bei der Planung und Auslegung
eines Erd­wärme­sonden­feldes am Beispiel Ludwigshöhe, Kempten

Stipendiatin:
Katharina Albert,Technische Universität München

gefördert von November 2012 bis Oktober 2015


Energetische Speicherung anhand mineralisch gebundener Werkstoffe

Projektpartner:
MFPA Leipzig GmbH, Uni Leipzig

gefördert von  Juli 2012 bis Juni 2014


Untersuchung der Investitionsbedingungen für erneuerbare Energien in der MENA-Region

Stipendiat:
Thomas Fink, Institut für Klima, Umwelt, Energie Wuppertal

gefördert von Juli 2011 bis Juni 2014


Untersuchungen zu Investitionsentscheidungen bei EVU

Stipendiat:
Elmar Friedrich, Universität St. Gallen

gefördert von Januar 2011 bis Dezember 2013


Energiespeichersysteme für erneuerbare Energiesysteme

Stipendiatin:
Dipl. Chem. Rebecca Zeh

Prof. Dr. Hubert Gasteiger, Technische Universität München

Stipendiat:Dipl.-Ing. Ralph Karl, Technische Universität München

gefördert von Oktober 2010 bis Oktober 2013


Verbesserung des Betons bei Biogasbehältern

Stipendiaten:
Dipl.-Min. Ivonne Haferkorn, Dipl.-Ing. Andreas König, Universität Leipzig

gefördert von Juni 2009 bis Mai 2011


Energieeffizienz in drei bayerischen Landkreisen bis 2030

Stipendiatin:
Dipl.-Ing. Isabell Nemeth, Technische Universität München

gefördert von Oktober 2006 bis September 2009


Einsparpotenziale in drei bayerischen Landkreisen bis 2030

Stipendiat:
Dipl.- Ing. Korbinian Scherm, Technische Universität München

gefördert von Oktober 2006 bis September 2009


Entwicklung einer antitoxischen Dünnschichtzelle

Stipendiat:
Dipl.- Phys. Stefan Eberhardt, Friedrich–Schiller-Universität Jena

gefördert von Januar 2002 bis Dezember 2004


Entschwefelung von Biogas

Stipendiaten:
Dipl.-Ing. Gunther Pesta, Dipl.-Ing. Max Härtl, Technische Universität München

gefördert von Januar 2002 bis Dezember 2004